Wenn etwas nicht so läuft, wie es laufen soll, ist guter Rat teuer. Um herauszufinden, an welcher Stelle es hakt, müssen Sie sich auf die Suche nach der Ursache machen. Oft stellen Sie dabei fest, dass es nicht nur eine Ursache gibt.

Zielloses Ausprobieren bringt Sie jetzt nicht weiter. Sie müssen systematisch vorgehen. Dabei hilft das vom japanischen Wissenschaftler Kaoru Ishikawa entwickelte und nach ihm benannte Diagramm.

Ein Problem – viele Ursachen

Störungen haben meist nicht nur eine Ursache, sondern eine Vielzahl von kleinen Unstimmigkeiten. So kann sich Ihre Schreibblockade aus Ihrem perfektionistischen Anspruch heraus entwickelt haben. Vielleicht bremst Sie aber auch die Recherchearbeit aus, für die Sie mehr Zeit benötigen als geplant. Oder es ist eine Kombination aus beidem.

Um herauszufinden, an welcher Schraube Sie im konkreten Fall drehen sollten, brauchen Sie einen Überblick über die möglichen Ursachen des Problems.

Kategorisierung: sechsmal M

Mithilfe des Ishikawa-Diagramms können Sie strukturiert nach eventuellen Fehlerquellen suchen. Die vorgegebene Kategorisierung stellt dabei sicher, dass Sie in jeden möglichen Bereich schauen und so nichts Wichtiges übersehen.

Bei Störungen im Schreibprozess empfehle ich die 6M-Methode:

Mensch

Die in Ihrer Person liegenden Gründe sind zum Beispiel fehlende Motivation, kein konkretes Ziel oder überzogene Erwartungen.

Maschine

Zu den technischen Schwierigkeiten zählen Computerprobleme oder ein schlechter Internetzugang.

Material

Fehlen Ihnen Bücher, die nur per Fernleihe verfügbar sind oder Artikel, die von Ihrer Bibliothek nicht abonniert wurden?

Methode

Typische methodische Schwachstellen sind fehlende Struktur im Text oder schlechtes Selbst- und Zeitmanagement.

Mitwelt

Einflüsse, die aus Ihrem Umfeld stammen, können mangelnde Ordnung am Arbeitsplatz sein, aber auch Erwartungen, die von außen an Sie herangetragen werden.

Messung

Bei empirisch basierten Arbeiten können Messfehler oder mangelnde Dokumentation die Ursache für Störungen im Schreibprozess sein.

Der Weg zur Lösung

Die Auflistung der möglichen Ursachen ist der erste Schritt zur Beseitigung.

Sehen Sie sich jeden möglichen Störfaktor genau an und entscheiden Sie, welchen Einfluss er auf Ihr Schreibprojekt hat. Überlegen Sie sich dann für alle relevanten Punkte, wie Sie Abhilfe schaffen können.