Der NLP-Trainer Robert B. Dilts hat am Beispiel des berühmten Filmproduzenten Walt Disney ein Modell entwickelt, mit dem sich Visionen konkretisieren und umsetzbar gestalten lassen.

Die so genannte Walt-Disney-Strategie hat den großen Vorteil, dass Sie Ihre Arbeitsprozesse besser steuern können und sich nicht – wie das beim Schreiben oft der Fall ist – selbst sabotieren.

Im Rollenspiel den Perspektivwechsel üben

Im Prinzip ist die Walt-Disney-Strategie ein Rollenspiel, bei dem ein Problem aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet wird. Idealerweise werden die drei Rollen von verschiedenen Personen oder auch Teams übernommen.

Da Sie im Schreibprozess gewöhnlich allein sind, führen Sie diese Übung einfach als Gedankenspiel aus. Das funktioniert genauso gut wie mit anderen zusammen. Wichtig ist dabei nur, dass Sie die jeweilige Rolle ernst nehmen und sich an die vorgegebene Reihenfolge halten.

Die Charakteristika der drei Rollen

Der Träumer ist der Ideenlieferant. Er ist kreativ und kann um die Ecke denken. Dabei will er nicht kritisiert werden, weil seine Träume sonst zerplatzen wie Seifenblasen.

Der Realist ist der Pragmatiker. Er sucht konstruktiv nach Lösungen und findet dadurch schnell die Wege, die zum Ziel führen. Mit seiner mediativen Art vermittelt er zwischen dem Träumer und dem Kritiker.

Der Kritiker ist der Qualitätsmanager. Er sieht auf Anhieb die Schwachstellen und legt den Finger in die Wunde. So hilft er, mögliche Fehlerquellen zu identifizieren. Auf der Suche nach dem Haar in der Suppe schießt er manchmal über das Ziel hinaus und kann dabei den Träumer verschrecken.

Auf die Reihenfolge kommt es an

Jede der drei Positionen ist wichtig und muss entsprechend gewürdigt werden. Damit der Kritiker den Träumer nicht angreift, ist die Einhaltung der Reihenfolge wichtig:

  1. Der Träumer liefert die Ideen.
  2. Der Realist unterbreitet Vorschläge, wie die Ideen realisiert werden können.
  3. Der Kritiker überprüft die Umsetzungsvorschläge und meldet seine Zweifel an.

Aus diesen drei Perspektiven ergibt sich ein Gesamtbild, das Sie im Schreibprozess unterstützt.